Archive for the ‘elektronische Signatur’ Category

h1

Apple Mail.app markiert gelesene Mails ungelesen

10. September 2007

Gelesene Emails werden mit Mail nicht korrekt als gelesen markiert (IMAP)

Ein sehr, sehr nerviges Problem: Emails, die man bereits gelesen hat oder die man als gelesen markiert hat, werden unregelmäßig aber immer wieder als ungelesen angezeigt. Wenn man das Internet nach diesem Problem absucht, stellt man schnell fest, dass man nicht alleine ist. Dieses Rücksetzen von gelesen (read) auf ungelesen (unread) wird immer dann zum Problem, wenn man seine Emails auf einem IMAP-Server oder .Mac ablegt. POP scheint davon verschon zu bleiben. Es handelt sich eindeutig um ein clientseitiges Problem von Apples Mail.app, denn es überlebt nachgewiesener Maßen auch einen Umzug auf einen komplett anderen IMAP-Server.

Lösung

Ein Eintrag in einem der vielen Foren mit ratlosen Apple Mail.app Usern wurde GPG erwähnt und das brachte mich dann auf die Spur zur Lösung: GPGMail, das an sich exzellente PGP-Plugin von Stéphane Corthésy für Mail.app, verfügt über eine Funktion zum automatischen Verifizieren und Entschlüsseln von ungelesenen Nachrichten. Sobald diese Funktion deaktiviert wird, verschwindet das Problem nachhaltig. Scheint wie wenn sich dieses Plugin mit IMAP nicht verträgt.

Screenshot GPGMail Mail.app so dass gelesenen Nachrichten gelesen markiert bleiben

So muss GPGMail konfiguriert sein, damit auf einem IMAP-Server gelesene Nachrichten nicht auf ungelesen zurückgesetzt werden.

Was ich noch interessant fände: Haben alle, die dieses Problem haben auch GPGMail installiert? Tritt dieses vielleicht auch mit anderen Plugins auf? Ich bitte euch die Kommentarfunktion ausgiebig zu benützen!

http://www.sente.ch/software/GPGMail/English.lproj/GPGMail.html

Update: Auf der Homepage von GPGMail wurde dieser Bug bereits beschrieben, mit dem selben Workaround wie von mir „entdeckt.

Advertisements
h1

Die harte Tour zur sicheren Signatur – Teil 3: Ein Absturz und ein hilfreiches Update

8. August 2007

Kartenleser

Nachdem am iMac die sichere Signatur endlich geklappt hat, wollte ich das ganze bei einer Präsentation auf einem Macbook vorführen. Gut dass ich es vorher getestet habe – denn die Anwendung (der TrustDesk) stürzte reproduzierbar jedesmal ab. Doch auch diesmal hat sich der Support von ITSolution als kompetent und hilfreich erwiesen: Ein noch nicht öffentliches Update (tdb274.dmg) wurde mir testweise zur verfügung gestellt und das läuft am Macbook stabil. Und noch eine Verbesserung ist mir aufgefallen: Die in der im tdb274.dmg enthaltenen Version zeigt gegenüber der Version 2.7.0-Mac auch bei der Validierung signierter UTF-8 Klartextdateien die Umlaute als solche an.

h1

Die harte Tour zur sicheren Signatur – Teil 2: Noch ein Fehlschlag und ein erster Erfolg

5. Juli 2007

Nun gut, wenn es mit der unsicheren Signatur nicht geht, dann versuchen wir halt die sichere. Dazu muss ein zertifizierter Kartenleser und eine sichere Anwendung am iMac installiert sein. Das ist gut und sinnvoll so, denn nur wenn ich sicher sein kann, dass mir vor der Signatur auch angezeigt wird, was ich signiere, entsteht eine langfristig verbindliche „Willensbekundung“.

Ich entscheide mich für den TrustDesk Basic der Firma Itsolution. Und die findet meinen Kartenleser nicht!

Aber eines ist mir aufgefallen: Von Seiten der a-trust wird davon abgeraten, die PC/SC-Treiber zu installieren. In der Dokumentation vom TrustDesk scheinen diese aber schon eine Rolle zu spielen. Und da lag dann auch die Lösung. Von Seiten des erfreulich responsiven Supports der Itsolution bekomme ich die Bestätigung, dass die PC/SC Treiber installiert sein müssen, damit der TrustDesk mit dem Kartenleser kommunizieren kann.

Also wie geht das nun:

1. Download der Treiber (CyberJack OS X 3.2.dmg) von REINERSCT und Installation derselben (zuvor ist der von a-trust verbreitete Treiber ohne PC/SC-Unterstützung zu entfernen!)

2. Download des Trustdesk (tdb270.dmg) von IT-Solution und Installation desselben

Damit ist auf meinem iMac in Sachen sicherer Signatur alles bestens und ich kann nun Dokumente sowohl signieren als auch verifizieren.

Erfolgreiche Verifizierung einer sicheren Signatur

Links:

http://www.itsolution.at/

http://support.reiner-sct.de/

http://www.buergerkarte.at/

h1

Die harte Tour zur sicheren Signatur – Teil 1: Ein Fehlschlag

25. Juni 2007

Kartenleser REINER SCT

Dieser Eintrag befasst sich mit der Installation von Soft- und Hardware zur Erstellung einer sicheren Signatur nach österr. Signaturgesetz auf (Intel-)Macs (OS X). Nach ein paar Fehlschlägen stellte sich am Ende gar noch der Erfolg ein …

Den diversen Anleitungen auf der Seite der a.sign bzw. Bürgerkartenseite folgend gehe ich frisch ans Werk um zunächst einmal eine „einfache“ (=“nicht sichere“) Signatur in Mozilla Thunderbird vornehmen zu können:

  • Download der aktuellen Treiber für den REINERSCT (Cberjack mit Tastatur, erhalten von der Bawag vor ca. 2 Jahren)
  • Installation der Treiber (CyberJack USB Treiber (nur CT-API).pkg) erfolgreich, es sind auch keine PC/SC Prozesse im Hintergrund am Laufen
  • Installation a.signClient_MAC_OSX_0.9.3.dmg – OK.
  • Installation des Thunderbird XPI (aktuelles atrusttools_TB.xpi beim zweiten Anlauf gefunden, wozu kugelt auf der Seite der a.sign noch eine alte Version herum?!?!)

Ergebnis: Thunderbird hat einen neuen Menüpunkt – der aber leider nichts macht. Die PKCS-Bibliothek lässt sich nicht aktivieren, Fehlermeldung „Modul konnte nicht geladen werden.“ Hat das jemals jemand ausprobiert? Und die Dialogfelder lassen nicht gerade auf eine sorgfältig entwickelte Anwendung schließen.